Hanno Brandt

 

„Für alle, die Herausforderungen suchen und bereit zu selbstständigem Arbeiten sind uneingeschränkt zu empfehlen!“

HANNO BRANDT, Referendar (2020)


Für KWM in Frankfurt habe ich mich als Referendar in der Anwaltsstation entschieden, um einen Einblick in die Arbeit einer internationalen Wirtschaftskanzlei mit exzellenter Aufstellung in China und dem damit verbundenen Beratungsfeld zu gewinnen. Nach einigen Monaten zurückblickend kann ich festhalten: es hat sich absolut gelohnt! Ohne die Corona-bedingten Beschränkungen würde es mich sogar direkt im Anschluss an die Anwaltsstation in der Wahlstation in ein KWM Büro nach China ziehen.

Schon vor Beginn der Station rechnete ich damit, dass ich bei KWM spannende Einblicke in die Tätigkeit eines internationalen Wirtschaftsanwalts in interessanten und vielfältigen Rechtsgebieten erhalten würde. Die Anwaltsstation wurde im Bewerbungsgespräch so beschrieben, dass ich als Referendar wie ein Junganwalt in die Teams einbezogen werden und Verantwortung übernehmen würde. Vorsichtshalber und mit Blick auf die für Anwälte in Großkanzleien üblichen Zeiten stellte ich mich innerlich auf entsprechend lange Arbeitstage ein.

Diese Vorsichtsmaßnahme sollte sich als unbegründet erweisen. Denn auch angesichts der äußerst anspruchsvollen Tätigkeit legen Partner bei Referendaren und Wissenschaftlichen Mitarbeitern Wert darauf, dass für die Examensvorbereitung genügend Raum und Zeit bleiben. Während meiner Zeit bei KWM wurde sogar ein Programm eingeführt, um Referendare bei ihrer Vorbereitung fachlich individuell zu unterstützen. Darüber hinaus wird darauf geachtet, dass die Arbeit trotz aller Verantwortung und Herausforderung nicht zur Arbeitslast wird.

Die Tätigkeitsfelder eines Referendars bei KWM sind äußerst vielseitig. Man ist nicht fest einem bestimmten Partner zugeordnet, sondern arbeitet projektbezogen mit den jeweils zuständigen Partnern zusammen. Ich war vor allem in den Bereichen M&A und Kapitalmarktrecht tätig, wurde aber mit Blick auf Lernvorgaben für Referendare, auch in einige größere Rechtsstreitigkeiten einbezogen. Besonders motivierend ist, dass man durch die Zusammenarbeit mit den Partnern und die Nähe zum fertigen Arbeitsergebnis ein immer sichereres Gespür dafür entwickelt, worauf es in der Praxis tatsächlich ankommt. Das direkte Feedback zu den eigenen Arbeitsresultaten ermöglicht es, auch vollkommen unbekannte Rechtsgebiete und Fragestellungen unerschrocken anzugehen. Auf diese Weise kann man die eigenen Fähigkeiten weiter entwickeln und ausbauen, Neues lernen und sich in möglichen späteren Arbeitsfeldern orientieren.

Für alle, die Herausforderungen suchen und bereit zu selbstständigem Arbeiten sind, ist eine Tätigkeit bei KWM uneingeschränkt zu empfehlen. Ich jedenfalls habe bei KWM persönlich wie fachlich sehr viel gelernt und blicke mit nur guten Gefühlen auf eine spannende Zeit in einem sehr sympathischen und fördernden Team zurück.


Share on LinkedIn Share on Facebook Share on Twitter

    Meine Zeit bei KWM

    Was Referendare und Praktikanten berichten, erfahren Sie hier. Mit einem Klick gelangen Sie zu den einzelnen Erfahrungsberichten.




    „Ab dem ersten Tag war ich ein Teil des Corporate-M&A-Teams. Als ausländische Juristin habe ich direkt die Gelegenheit bekommen an unterschiedlichen internationalen Projekten mitzuarbeiten.“

    YUANYUAN YIN, Praktikantin (2021)


    „Für alle, die Herausforderungen suchen und bereit zu selbstständigem Arbeiten sind uneingeschränkt zu empfehlen!“

    HANNO BRANDT, Referendar (2020)


    „Wer im Rahmen eines Praktikums, des Referendariats oder als wissenschaftlicher Mitarbeiter eine internationale Wirtschaftskanzlei kennenlernen will, die sowohl fachlich als auch menschlich auf sehr hohem Niveau arbeitet, ist im Frankfurter KWM Büro genau richtig.“

    STEPHAN BENZ, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2020)


    „Meine eigenen Arbeitsergebnisse als Teil des Beratungsprodukts - das beste Feedback und die größte Belohnung zugleich.“

    DANIEL TRUNK, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2020)


    „In einem vom freundlichen Umgang miteinander geprägten aber gleichwohl fordernden Umfeld wurde mir vom ersten Tag an vor allem eines gegeben: Verantwortung und damit das Gefühl, als vollumfänglich und gleichwertig anerkanntes Teammitglied auch an den komplexesten Aufgabenstellungen mitarbeiten zu dürfen.“

    MORITZ MUELLER, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2020)


    „Umso spezifischer das Themengebiet, und anspruchsvoller der Arbeitsauftrag, umso mehr freut man sich, wenn man die eine entscheidende, alles lösende Textstelle gefunden hat und dann am Ende sehen kann, wie die selbstständig erarbeitete Falllösung dem Mandanten präsentiert wird.“

    PHILIPP PETKEWITZ, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2020)


    „Bei KWM habe ich nicht nur einen tiefgreifenden Einblick in die Arbeit einer internationalen Wirtschaftskanzlei erhalten, sondern tatsächlich aktiv mitgearbeitet und - gestaltet!“

    DOMINIK HAGELSTEIN, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2019)


    „KWM – Kompetent, wertschätzend und motivierend. Nur drei der zahlreichen Charakteristika, die die Arbeit bei KWM auszeichnen.“

    ANNA GRILL, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (2019)


    „KWM gibt mir die Möglichkeit, Bestandteil eines großen Ganzen zu sein. Ich kann den Alltag einer internationalen Wirtschaftskanzlei miterleben und mitgestalten.“

    JANA JUERGEN, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (2019)


    „Steile Hierarchien, stressiger Arbeitsalltag und tägliche Arbeitszeiten bis in die tiefste Nacht? – Fehlanzeige bei KWM!.“

    LEON FREICHEL, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2019)


    „Einblick in die Welt der internationalen Anwaltskanzlei als spannende Alternative zum typischen Pflichtpraktikum!“.

    LEONARD REITER, Praktikant (2019)


    „Ich habe für sechs Wochen dazugehört!“.

    ELISABETH VENT, Praktikant (2017)


    „Sehr anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit, in der es nicht langweilig wird mit einem Team, das einen sehr unterstützt und fördert.“.

    LUCAS MERSCHMOELLER, Referendar (2017)


    „KWM ist multikulturell – persönlich – fordernd & fördernd.“.

    LUKAS KIRCHHOF, Referendar (2017)


    „Für all diejenigen empfehlenswert, die nicht nur kopieren oder Kaffee kochen, sondern sich fachlich in einem einzigartigem Team weiterentwickeln wollen!“.

    PHILIPP BEHR, Praktikant (2017)


    „Eine sehr bereichernde Erfahrung. Definitiv empfehlenswert!!“.

    SIBEL PINAR, Praktikantin (2017)