Lucas Merschmoeller

Was ich besonders an KWM schätze:

Die enge Einbindung in die Mandatsarbeit und in den Kontakt zu Mandanten vom ersten Tag an ermöglicht mir einen sehr umfassenden und tiefgreifenden Einblick in die wirtschaftsrechtliche Beratung von Mandaten. Durch die offenen Strukturen und die enge Zusammenarbeit mit Partnern und Associates habe ich die Möglichkeit, die Mandatsarbeit aus den unterschiedlichsten Perspektiven und auf allen Ebenen kennen zu lernen. Darüber hinaus erleichtert mir der enge Kontakt auch das Erfassen komplexer Sachverhalte und Transaktionsstrukturen. Ich wurde vom ersten Tag der Anwaltsstation an in die Kommunikation mit den Mandaten einbezogen.

lukas-mLukas Merschmoeller

Besonders schätze ich, dass mir die Möglichkeit gegeben wird eigenständig im Team zu arbeiten und eigene Lösungen zu entwickeln, die insbesondere im Rahmen des Transaktionsgeschäfts immer wieder erforderlich sind. Die unmittelbare Einbeziehung ermöglicht zudem, die aus der Diskussion im Team erworbenen fachlichen Kenntnisse, direkt anwenden und so noch besser verinnerlichen zu können.

Für mich persönlich ist das Feedback von allen Ebenen sehr wichtig. So habe ich die Möglichkeit, tiefere Einblicke in den Bereich des Kapitalmarkt- und des Gesellschaftsrechts zu erhalten und mich darin weiter zu verbessern.

Meine Aufgaben bestehen, unter anderem darin, Dokumente für die jeweilige Transaktion zu entwerfen und diese dann im Zuge der Abstimmung mit dem Mandanten und den Anwälten der Gegenseite weiter anzupassen. Hier ist es besonders wichtig, gute Englischkenntnisse zu besitzen, da ein Großteil der Transaktionen und Prozesse auf Englisch geführt wird. Die Fachtermini fehlen am Anfang zwar noch. Durch den ständigen Austausch mit dem Team, in dem man immer die Möglichkeit hat, hinsichtlich unklarer Punkte nachzufragen, werden diese Lücken schnell geschlossen. Weiterhin gehört das Erstellen von Rechtsgutachten zu meinem Aufgabenbereich, die am Ende einer Transaktion (z.B. am Ende eines Unternehmenskaufs oder der Begebung einer Anleihe) von den beratenden Anwälten ausgestellt werden. Auch hier ist die enge Abstimmung mit dem Team und den Mandanten sehr wichtig.

Als besonders angenehm empfinde ich, dass trotz der anspruchsvollen Mandatsarbeit innerhalb des Teams eine sehr angenehme und lockere Atmosphäre herrscht, die es sehr leicht macht, Fuß zu fassen und sich wohl zu fühlen. 

Als Fazit: eine sehr anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit, in der es nicht langweilig wird mit einem Team, das einen sehr unterstützt und fördert.

Share on LinkedIn Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+

    Meine Zeit bei KWM

    Was Referendare und Praktikanten berichten, erfahren Sie hier. Mit einem Klick gelangen Sie zu den einzelnen Erfahrungsberichten.





    „KWM – Kompetent, wertschätzend und motivierend. Nur drei der zahlreichen Charakteristika, die die Arbeit bei KWM auszeichnen.“

    ANNA GRILL, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (2019)


    „KWM gibt mir die Möglichkeit, Bestandteil eines großen Ganzen zu sein. Ich kann den Alltag einer internationalen Wirtschaftskanzlei miterleben und mitgestalten.“

    JANA JUERGEN, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (2019)


    „Steile Hierarchien, stressiger Arbeitsalltag und tägliche Arbeitszeiten bis in die tiefste Nacht? – Fehlanzeige bei KWM!.“

    LEON FREICHEL, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2019)


    „Einblick in die Welt der internationalen Anwaltskanzlei als spannende Alternative zum typischen Pflichtpraktikum!“.

    LEONARD REITER, Praktikant (2019)


    „Ich habe für sechs Wochen dazugehört!“.

    ELISABETH VENT, Praktikant (2017)


    „Sehr anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit, in der es nicht langweilig wird mit einem Team, das einen sehr unterstützt und fördert.“.

    LUCAS MERSCHMOELLER, Referendar (2017)


    „KWM ist multikulturell – persönlich – fordernd & fördernd.“.

    LUKAS KIRCHHOF, Referendar (2017)


    „Für all diejenigen empfehlenswert, die nicht nur kopieren oder Kaffee kochen, sondern sich fachlich in einem einzigartigem Team weiterentwickeln wollen!“.

    PHILIPP BEHR, Praktikant (2017)


    „Eine sehr bereichernde Erfahrung. Definitiv empfehlenswert!!“.

    SIBEL PINAR, Praktikantin (2017)